Tagesbericht Montag 2019

Am Morgen wurden wir mit dem Lied „Guten Morgen Sonnenschein“ geweckt, als wir uns alle umgezogen hatten, fanden wir uns vor der Unterkunft ein. Wir joggten den Berg hinauf, um den Tanz zu üben, um die morgensportlichen Aktivitäten auszuführen. Diese und der Tanz wurden in verschiedenen Gruppen ausgeführt. Als wir fertig waren, tanzten wir als Gruppe noch 2 weitere Durchgänge. Danach begaben wir uns auf den Rückweg, um das Frühstück zu essen. Nach einer Pause begaben wir uns in die Turnhalle, wo wir als erstes die Leichtathletik-Schnupperstunden hatten, in denen wir Sprint, Stabweitsprung und Heuler werfen praktiziert haben. Nachdem die darauffolgende Pause stattgefunden hatte, gingen wir ins polysportive Training, um unsere „Znacht“-Utensilien zu verdienen. Dann gab es schon den „Zmittag“, da gab es Kartoffelsalat, Fleischkäse mit Karotten und Erbsen. Am Nachmittag, als wir wieder in der Sporthalle waren, besuchten wir Dominik, Edyta und Luis, wo wir „Affenfangis“ spielten. In der anschliessenden Pause konnten wir wählen, was wir nachher machen wollten. Im Geräteturnen haben wir angefangen, die Grundsteine für eine Aufführung zu legen. In der Leichtathletik konnten wir wählen, wo wir gerne mitmachen möchten. Wir haben uns für Sprint, Ballweitwurf und Weitsprung entschieden. Als wir fertig waren (ca. 17:00 Uhr) gingen wir zurück, damit einige noch in den Ausgang gehen konnten. Die Leiter gönnten sich wie jedes Jahr ein Bier im Restaurant Jordan. Als das Abendessen anstand, mussten wir mit den Ess-Utensilien, welche wir als Team verdient hatten, das Abendessen einnehmen. Nach einer 30-Minütigen Pause bewegten sich die Lagerteilnehmer Richtung Turnhalle, wo die Jungleiter schon alles vorbereitet hatten, um einen Spieleabend mit Basketball, Unihockey, Ghostball und Völkerball zu spielen. Danach ging es zurück in die Unterkunft, in der es noch einen Nachtisch gab, welchen wir mit Freude verspiesen hatten. Danach ging es Richtung Bett.

Bericht: Yannick, Maximilian, Jérôme

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.