Dienstag

Es war einmal vor sehr langer Zeit, als die Kinder noch glücklich waren. Jedoch wurden die armen Kinder aus ihrer heilen Welt mit lauter Musik vertrieben, als sich die Leiter laut schreiend in die Zimmer stürzten. Mit bereits bekanntem Gesichtsausdruck schlurfen die ersten Kinder aus den Zimmern heraus. Nach einer kurzen Begrüssung wurden die Kinder durch zwei mehr oder weniger ortskundigen Leitern zum Sportplatz geführt, wo sie die altbekannten Posten ausführten, bevor es dann wieder zurück zum leckeren zMorgenbuffet ging. Während dem Genuss eines kurzen Powernaps wurden die Energiereserven wieder voll ausgeschöpft und schlussendlich in der Turnhalle verbraucht. Von Unihockey, Burgen bauen und Würfelwettbewerben im Polysport, ging es weiter zum Riesentrampolin, wo die Kunst des Fliegens genossen werden konnte. Diese Kunst durfte auch in der Leichtathletik kennengelernt werden. Am Nachmittag wurde noch der letzte Schnupperkurs besucht, bevor es zum Weiterbildungsunterricht von Esther ging, wo wir lernten, verunfallte Personen fachgerecht zu bergen. Nach diesem Lernerfolg durfte die Belohnung nicht fehlen. Das Taschengeld wurde durch den Kauf der Süssigkeiten verbraucht. Nach dem Nachtessen ging es musisch weiter. Der bereits bekannte Line Dance wurde fleissig geübt, während parallel der Lagersong weitergedichtet wurde. Kreativität und Motivation kamen dabei nicht zu kurz. Anschliessend ging es zurück in die Unterkunft, wo es einen fruchtigen Dessert gab. Die Nachtruhe liess dann auch nicht lange auf sich warten, weil wir alle sehr Müde waren.
Good night and see you tommorrow.

Lydia, Ralf and Dominik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.